Grundregeln / Rules

Mediation ist auch deshalb so erfolgreich, weil in diesem Verfahren neben dem transparenten Verfahrensablauf, auch klare Grundprinzipien herrschen:

 

  • Freiwilligkeit 
    Die Parteien entscheiden freiwillig, ob sie eine Mediation durchführen oder auch beenden wollen.
  • Allparteilichkeit
    Der Mediator ist allparteilich und neutral und von den Parteien unabhängig. Er ist der Sichtweise jedes Teilnehmers im gleichen Masse verpflichtet.
  • Eigenverantwortlichkeit
    Die Parteien entwickeln mit Hilfe des Mediators ihre Lösung selbst und sind für die Inhalte selbst verantwortlich.
  • Ergebnisoffenheit und Respekt
    Mediation lebt nicht von Vorgaben, sondern von den Ergebnissen, die sich im Mediationsverfahren entwickeln. Offene Kommunikation und ein respektvoller gegenseitiger Umgang sind eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen.
  • Vertraulichkeit des Verfahrens
    Informationen, die man im Verlauf der Wirtschaftsmediation erfährt, werden nicht nach aussen getragen. Auch wird ausserhalb der Wirtschaftsmediation nicht über das Verfahren gesprochen. Erst die Lösung/Vereinbarung wird - sofern nötig und sinnvoll - kommuniziert.

 

 

 

 

 

«Wenn über das Grundsätzliche keine Einigkeit besteht, ist es sinnlos, miteinander Pläne zu schmieden.»

 

 

 

Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist Erfolg.»

 
 
 
inCMS - die intelligente Lösung für Ihre Website-Administration